logo krr-faq.de
Registrier Dich, lade Dein Avatar hoch, speicher Spielstände und treffe Freunde!

Das Motorsportspiel: Brettspiel für Motorsportfans

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...

Das Motorsportspiel als BrettspielFans vom Motorsport schätzen vor allem die hohen Geschwindigkeiten, die spannenden Überholmanöver und auch die Technik der Autos und Motorräder. Zuschauen ist die eine Sache, mitmachen kann aber nicht jeder und der Alltagsverkehr in der Stadt eignet sich auch nicht gerade für Tempoträume. Als Alternative für Motorsport-Fans bietet sich das Motorsportspiel an, das 1995 veröffentlicht wurde und spannende Rennen verspricht. Nicht nur Fans der Formel 1 werden hier voll auf ihre Kosten kommen. Es handelt sich klassisch um ein Brettspiel, das gekonnt die Welt der Motorsportrennen einfängt.

Worum geht es im Motorsportspiel?

Das Motorsportspiel ist im Grunde ein taktisches Brettspiel, das mit zwei bis sechs Spielern gespielt werden kann. Streng genommen wird es aber gar nicht auf einem Brett gespielt, sondern auf einer 148×80 Zentimeter großen Fläche, die eingerollt werden kann. Zum Originalspiel gehört die Strecke des DTM Hockenheimrings, später kamen noch zwei weitere Strecken hinzu. Im Spiel selbst wird ein Autorennen gefahren, das clever durch Würfelwürfe entschieden wird. Und so gibt es spannende Rennen, die analog zu echten Motorsportrennen stattfinden können.

Das ursprüngliche Spiel beruht auf der DTM, also den Deutschen Tourenwagen-Masters. Entsprechend Automodelle sind im Spiel zu finden. Später wurden dann noch extra Formel 1 Regeln entwickelt, die für zusätzliche Inhalte sorgen. Das Spiel ist nie unter einem großen Verlag erschienen, durchaus aber in einer goldenen Zeit der Brettspiele. Im selben Jahr erschienen unter anderem auch “Medici” und “Die Siedler von Catan”, die sich beide großer Beliebtheit erfreuen. Heute ist das Motorsportspiel nur noch gebraucht erhältlich.

Die Regeln von das Motorsportspiel

In einem Motorsportrennen und bei Autorennspiele geht es um zwei Dinge. Zum einen ist das die Kontrolle des Fahrzeugs. Es geht also um Lenken und Schalten, um Bremsen und Beschleunigen. Zum anderen ist da das Rennen selbst und der Wettbewerb mit den anderen Fahrern. Auf einer Strecke gibt es also beispielsweise die Ideallinie oder auch den Windschatten der Konkurrenz. Letzteres ergibt sich teilweise aus dem Spielbrett, das Fahren wird hingegen durch Würfelwürfe simuliert. Dabei braucht es nicht nur Glück, sondern auch taktische Fähigkeiten. Beispielsweise gilt es Fahrfehler zu vermeiden, die Zeit kosten, und Boxenstopps clever einzuplanen.

Aufbau des Spielfeldes

Zunächst einmal muss das Spielfeld aufgebaut werden, das sich in einer großen Rolle befindet. Die Rennstrecke kann auf einem Tisch oder auch dem Fußboden aufgelegt werden. Es gibt insgesamt sechs Rennwagen, die übrigens dem Maßstab 1:87 entsprechen. Darüber hinaus gibt es drei Würfel. Zwei davon sind weiße W6 Würfel, also mit den Zahlen 1 bis 6. Daneben gibt es noch einen roten Würfel, der zweimal die Zahlen 1 bis 3 enthält. Außerdem gibt es 30 Fähnchen in den Farben Weiß, Blau, Schwarz, Rot und Gelb. Auch wichtig sind die fünf Rennprotokolle, die für zukünftige Rennen kopiert werden müssen.

Die Funktionen der Würfel

Auf dem Spielfeld sind vier verschiedene Felder für Würfel abgebildet. Diese symbolisieren verschiedene Funktionen. In einem Spielzug kommen in die Felder die Würfel, die somit auch die Reihenfolge festlegen. Es gibt zwei normale Felder, außerdem ein dunkelgraues Feld für die Ideallinie und Felder neben den Kurven, die den maximalen Gang festlegen.

Motorsport Brettspiel mit Würfel

Mit den Würfeln legt der Spieler in seiner Runde fest, wie hoch die Drehzahl seines Vehikels ist. Mit der höheren Augenzahl kann beschleunigt werden, mit der niedrigen wird abgebremst. Gerade in Kurven kann es somit Sinn ergeben, nur mit dem roten Würfel zu würfeln. Nach dem Wurf wird der Würfel gedreht, um so die Beschleunigung oder das Abbremsen festzulegen. Würfelt er eine 6, kann der Würfel auf die 1 gedreht werden, was das Abbremsen bewirkt. Beschleunigt wird, wenn von einer niedrigen auf eine hohe Zahl gedreht wird – immer auf die gegenüberliegende Zahl kann gedreht werden.

Ein Spielzug im Motorsportspiel

Ein Spielzug beginnt damit, dass ein Spieler erst einmal festlegt, wie viele Würfel er nutzen will. Der rote Würfel muss immer genutzt werden, die anderen beiden sind optional. In jedem Fall muss der Spieler vorher ansagen, wie viele Würfel er nutzen will. Nach dem Werfen der Würfel werden diese auf die Felder gelegt, in denen nacheinander die Aktionen ausgeführt werden sollen. Die Reihenfolge der Wurffelder bestimmt dann mit den gewählten Würfelaugen die Weite, die der Spieler in der Runde vorrücken kann.

Sonstige Funktionen

Das Motorsportspiel kann durch interessante Details punkten, sodass sich Fans des Sports sofort zu Hause fühlen werden. Beispielsweise können Fahrfehler entstehen, und zwar immer dann, wenn ein Würfelwurf zu hoch ist. Im realen Rennen entspricht das zum Beispiel dem zu schnellen Fahren in einer Kurve. Interessant ist auch der Spurwechsel. Der führt zwar vorerst von der Ideallinie weg, ist aber die einzige Möglichkeit, um einen anderen Spieler zu überholen. Nur mit ungeraden Würfen sind Spurwechsel möglich.

Die Designer von das Motorsportspiel

Hinter dem Spiel stehen zwei Motorsportfans, die in den neunziger Jahren die Idee für das Motorsportspiel hatten. Das sind Peter Steinke und Martin Wieland. Viele Versuche wurden unternommen, um schließlich das Spiel fertigzustellen. Immerhin darf das Spielfeld nicht zu groß sein, andererseits aber muss es groß genug sein, um eine realistische Strecke abbilden zu können. Und gleichzeitig muss die Größe der kleinen Sportwagen stimmen, die es in unterschiedlichen Maßstäben gibt.

Schon bald wurde das Spiel immer beliebter, sodass auch an eine Vermarktung gedacht wurde. Mit der Dekra, dem ZDF, einem bekannten Reifenhersteller und den Betreibern des Hockenheimrings wurde schließlich die erste Version auch auf den Markt geworfen.

Fazit zum Motorsportspiel – dem Brettspiele Test und Review

Motorsport lebt von der Spannung im Wettbewerb, das seht ihr selbst bei den ganzen Rennspielen die wir auf der Startseite vorgestellt haben und die dort gespielt werden können. Schnelle Autos und Überholmanöver. Bis zum Schluss ist oft nicht klar, wer das Rennen machen wird. Eine ähnliche Spannung kommt auch beim Motorsportspiel auf, das 1995 erschien und auch heute noch zu empfehlen ist. Auf einer großen ausrollbaren Spielfläche können bis zu sechs Spieler ein Rennen fahren, bei dem jeder Wurf zählt. Durch Würfel werden Beschleunigen und Bremsen simuliert. Es gibt auf der Strecke eine Ideallinie, außerdem sind Boxenstopps notwendig und kluge Entscheidungen, bevor es auf Kurven zugeht. Alles in allem ein tolles Brettspiel für Motorsportfans.

Keine Kommentare erlaubt!

© Copyright 2012 - 2021 by krr-faq.de | Impressum | Datenschutz